NABburg beim Bayerischen Stadtmarketingtag

Nabburger Imagekampagne als „Best-Practice“-Beispiel

Bayernweites Interesse an unserer Idee beim bayerischen Stadtmarketingtag

Die Imagekampagne, mit der wir ein Jahr lang auf die Vorzüge des heimischen Standorts aufmerksam gemacht haben, hat bayernweit Beachtung und Beifall gefunden: beim 14. Stadtmarketingtag Bayern in Schweinfurt erhielten wir kürzlich Gelegenheit, das Konzept unserer Imagekampagne für Nabburg einem überregionalen Fachpublikum vorzustellen.

Von Juli 2018 bis Juli 2019 hatten wir in einer Serie aus elf „lebenden Bildern“ mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung für die Standortvorteile Nabburgs geworben. Betreut wurden das Organisationsteam der Kampagne dabei von der CIMA, dem Kompetenzzentrum für Stadtentwicklung, neben dem bayerischen Wirtschaftsministeriums gleichzeitig einer der Ausrichter des Stadtmarketingtages.

Diese im zweijährigen Turnus stattfindende Tagung, die heuer in Schweinfurt abgehalten wurde, dient dem Erfahrungsaustausch und der Vernetzung von Stadtmarketingorganisationen aus ganz Bayern. Aufgrund der Originalität des Konzeptes unserer Nabburger Imagekampagne erhielten wir die Gelegenheit, ihre Kampagne vor rund 100 Stadtmarketingexperten, Verwaltungsfachleuten und Journalisten zu präsentieren. Gisela Westiner, Erste Vorsitzende des Netzwerks Nabburg e.V., und die Zweite Vorsitzende Elisabeth Troidl erläuterten in einen rund halbstündigen Referat Konzeption und Durchführung der Kampagne.

Dabei zeigten sie noch einmal im Schnelldurchlauf die Bilder, die in Nabburg im Laufe eines Jahres im fünfwöchigen Wechsel gezeigt worden waren, um nicht nur Menschen überregional für Nabburg zu interessieren, sondern vielmehr vor allem auch den Nabburgern selbst die Vorzüge ihrer Heimatstadt vor Augen zu führen und so ihre emotionale Bindung zum Heimatraum zu stärken.

Unter den vielen Aktionen mit vergleichbarer Zielsetzung, die im vergangenen Jahr in ganz Bayern stattfanden, wurde die Nabburger Idee wegen ihrer phantasievollen Konzeption als „Best-Practice“-Beispiel ausgewählt. Für Erstaunen beim Fachpublikum sorgte nicht nur der Ideenreichtum, mit dem die Imagekampagne umgesetzt wurde, sondern auch das mit 24.000 Euro vergleichsweise geringe Budget und die ausschließlich in ehrenamtlicher Arbeit geleistete Umsetzung der Idee.

„100 Leute mehr kennen nun Nabburg, und Nabburg hat 100 neue Fans“, resümierte CIMA- Geschäftsführer Roland Wölfel dann auch nach der Präsentation. Und nicht nur das: „Es wurde uns von verschiedenen Seiten nahegelegt, uns für den bayerischen Stadtmarketingpreis 2020 zu bewerben“, berichtete Elisabeth Troidl. Die Bewerbungsfrist für diesen Wettbewerb läuft bis zum März 2020. Aus einer Gruppe von 50 bis 60 Bewerbern kommen 12 ins Finale, unter denen von einer Fachjury die Sieger in vier Kategorien ermittelt werden. Wir rechnen uns gute Chancen aus, zumindest bis ins Finale vorzustoßen.

…und der Bayerische Rundfunk hat natürlich auch wieder darüber berichtet:

FINISSAGE – oder wars das schon?

Jedenfalls nochmals herzlichen Dank an die Beteiligten, die Stadt Nabburg und unseren MitNABburgern.

Den NABburger Kalender 2020 kann man zu 9,90€ bei Bücher und Schreibwaren Westiner erwerben.

Fotos:
Tom Frömel, Peter Maier, Reinhard Westiner

entdecke NABBURG.

60 Handwerksbetriebe – über 20 Branchen

8 Schulen – 3.000 Schüler*innen | 2 Kindergärten – 180 Kinder

6 Theatergruppen – 5 Museen – über 350 aktive Musiker – Kultur pur

30 Gastronomiebetriebe – von Asia bis Zoigl

60 Geschäfte – 135.000 Stunden im Jahr für Sie geöffnet

18 Arztpraxen – 9 Physiopraxen – über 200 Menschen engagieren sich für Ihre Gesundheit

2 Zebrastreifen | 2 Autobahnen | 2 Ampeln | Bahn Regensburg – Hof

6.138 Einwohner | 2.600 Nabburger arbeiten in Nabburg

Freibad | Hallenbad | Skilift – Alles ist möglich

90 Vereine – ca. 25.000 Mitglieder

Das Alles und noch viel mehr bietet unser Nabburg.

entdecke NABBURG. weiterlesen

vielfältig VEREINt.

90 Vereine – ca. 25.000 Mitglieder

Gradmesser für das lebendige Miteinander in einer Gemeinde ist das Vereinsleben. Die 90 Nabburger Vereine sind ein beeindruckendes Zeugnis für die Vielfalt des Freizeitangebots, aber auch für das ehrenamtliche Engagement vieler Nabburgerinnen und Nabburger. Deshalb sind sie im Mai  Schwerpunktthema.

vielfältig VEREINt. weiterlesen

einfach mal abtauchen.

Freibad | Hallenbad | Skilift – Alles ist möglich

Einer der wichtigsten „weichen“ Standortfaktoren, die die Attraktivität einer Gemeinde ausmachen, ist ein ansprechendes Freizeitangebot. Auch in dieser Hinsicht hat Nabburg eine Menge für alle Altersklassen zu bieten – ein Aspekt, den das Netzwerk Nabburg im April in den Fokus seiner Imagekampagne rückt.

einfach mal abtauchen. weiterlesen

Kurzer Arbeitsweg – mehr Freizeit.

6.138 Einwohner | 2.600* Nabburger arbeiten in Nabburg

*sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze am Wohnort

Das Leben sollte zwar nicht nur aus Arbeit bestehen, doch ist der Broterwerb nun mal ein existenzieller Lebensbereich. Viele Menschen nehmen deshalb weite Strecken auf sich, um zu ihrer Arbeitsstelle zu kommen – die alltägliche Blechkarawane auf den Straßen zeugt davon. Wie gut ist es da, wenn man seinen Job am Wohnort hat und nicht zu pendeln braucht, lässt sich doch die so eingesparte Zeit viel besser nutzen. Unter diesem Aspekt widmet sich das Netzwerk Nabburg im März-Beitrag seiner Imagekampagne dem Thema Arbeitsplätze vor Ort.

Kurzer Arbeitsweg – mehr Freizeit. weiterlesen

diagonal. illegal. ZENTRAL.

2 Zebrastreifen | 2 Autobahnen | 2 Ampeln | Bahn Regensburg – Hof

Die gute Anbindung an ein leistungsfähiges Verkehrsnetz ist unverzichtbarer Standortfaktor für eine moderne Gemeinde. Auch in dieser Hinsicht hebt sich Nabburg von anderen Städten ähnlicher Größe ab: Die Lage an zwei Autobahnen und an der Bahnlinie München-Hof ist ein wichtiger Pluspunkt, wenn es darum geht, Tradition und Moderne zu vereinen und auf der Reise in die Zukunft den Anschluss nicht zu verpassen. Dieser Aspekt wird im Februar-Beitrag der Imagekampagne des Netzwerks Nabburg hervorgehoben.Text

diagonal. illegal. ZENTRAL. weiterlesen

Ganz schön gesund.

18 Arztpraxen – 9 Physiopraxen – über 200 Menschen engagieren sich für Ihre Gesundheit

Winterzeit ist Schnupfenzeit, und deshalb stellt das Netzwerk Nabburg im Dezember das Thema  Gesundheit in den Mittelpunkt seiner Imagekampagne. Und weil es in Nabburg ein wahrhaft starkes Beratungsangebot für fast jedes medizinische Problem gibt, stand der weltberühmte US-Kraftprotz Popeye Pate für das Monatsthema.

Ganz schön gesund. weiterlesen

Wünsche werden wahr.

60 Geschäfte – 135.000 Stunden im Jahr für Sie geöffnet

Einen Hauch von New Yorker Großstadtflair zaubert das Netzwerk Nabburg für den November-Beitrag seiner Imagekampagne in die Stadt: Die berühmte Schaufensterszene aus dem Filmklassiker „Frühstück bei Tiffany“ von 1961 stand Pate für das Bild zum Thema „Wünsche werden wahr. 60 Geschäfte – 135.000 Stunden im Jahr für Sie geöffnet“. Damit will man auf die Angebotsvielfalt des Nabburger Einzelhandels aufmerksam machen, die einen wesentlichen Beitrag für ein lebenswertes Nabburg leistet.

Wünsche werden wahr. weiterlesen

Mahlzeit.

30 Gastronomiebetriebe – von Asia bis Zoigl

„Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen“ sagt ein altes Sprichwort. Denn Essen ist weit mehr als lebensnotwendige Kalorienzufuhr: Es ist Genuss, Geselligkeit und Gemütlichkeit – und damit ein wesentlicher Teil unserer Kultur. Unter dem Motto „Mahlzeit – 30 Gastronomiebetriebe – von Asia bis Zoigl“ stellen wir deshalb im Oktober die Vielfalt und Qualität der örtlichen Gastronomie in den Mittelpunkt unserer Imagekampagne für Nabburg.

Mahlzeit. weiterlesen

Vorhang auf – Bühne frei.

6 Theatergruppen – 5 Museen – über 350 aktive Musiker – Kultur pur

Gerade in unserer Zeit nüchternen Nützlichkeits- und Effizienzdenkens ist es wichtig, auch einmal die sogenannten „weichen Standortfaktoren“ unserer Heimatstadt in den Blick zu nehmen. Denn schließlich braucht der Mensch nicht nur die Dinge des täglichen Bedarfs, sondern auch geistige Nahrung. Und in dieser Hinsicht hat Nabburg eine kulturelle Vielfalt zu bieten, die für eine Kleinstadt wirklich außerordentlich ist. „Kultur pur“ ist deshalb das zweite Schwerpunktthema in der Imagekampagne des Netzwerks Nabburg.

Vorhang auf – Bühne frei. weiterlesen

2 x 3 macht 4.

8 Schulen – 3000 Schüler*innen | 2 Kindergärten – 180 Kinder

Angesichts zunehmenden Fachkräftemangels in vielen Branchen wird eine ganzheitliche Anwerbestrategie für gut ausgebildete Nachwuchskräfte immer wichtiger. Denn nicht nur Gehalt und Karriereaussichten geben bei der Arbeitsplatzwahl den Ausschlag, auch das Umfeld muss stimmen. Das gilt umso mehr, wenn ein Umzug ansteht und die Familie mitkommt. Im Mittelpunkt steht dann schnell die Frage: „Welche schulischen Möglichkeiten haben meine Kinder am neuen Wohnort?“ Als Stadt mit breitgefächertem Bildungsangebot hat Nabburg hier ganz klar eine Ausnahmestellung in der Region. Darum – und weil demnächst das neue Schuljahr beginnt – ist „Schule“ der Monatsschwerpunkt der Nabburger Imagekampagne im September.

2 x 3 macht 4. weiterlesen

Wir machen das.

60 Handwerksbetriebe – über 20 Branchen

Ein tragendes Standbein des Wirtschaftsstandortes Nabburg sind die vielen Handwerksbetriebe aller Art, die in der Stadt beheimatet sind. Ihre Produkte und ihr Können stellen einen wesentlichen Beitrag zur Lebensqualität für die Nabburgerinnen und Nabburger dar. Klasse statt Masse, maßgeschneiderte Konzepte statt Standardlösungen, persönlicher Kontakt statt Anonymität, Servicedenken und Seriosität statt Billigangebote und Profitdenken, kurze Wege und Verlässlichkeit statt langer Gänge in sterilen Großmärkten: Das sind die Stärken, mit denen die vermeintlich „Kleinen“ vor der Haustür im Vergleich mit den überregionalen Ketten und Konzernen ganz groß punkten können.

Wir machen das. weiterlesen

Wie das Alles begann.

Einige Impressionen von der feierlichen Enthüllung des ersten Motivs „Wir machen das.“ am Sonntag 01. Juli 2018 auf der Brandlwiese in Nabburg.

OTV, Imagekampagne geht an den Start, 02.07.2018

Mehr Beiträge (u.a. vom Bayerischen Rundfunk) finden Sie hier >>

Fotos:
Thomas Frömel, Klaus Kurz www.klauskurz.de, Reinhard Westiner

Musikalische Leckerbissen:
Jugendblaskapelle Nabburg und
Jagdklub Nabburg 1908 [Jürgen Nimbs (Die Ochsen), Lukas Lassmann, Philip Seifert und Leon Wittenzellner (The Nasty Royals), Wolfgang Engel (ollie&dieBLINDEN)]

Demnächst mehr!

Am 01. Juli startet unsere Kampagne für NABburg.
Ab dann erfahren Sie hier im Internet und auf 6 Großflächenplakaten, alle 5 Wochen viele wissenswerte Dinge und Fakten über unsere wunderbare Stadt.