einfach mal abtauchen.

Freibad | Hallenbad | Skilift – Alles ist möglich

Einer der wichtigsten „weichen“ Standortfaktoren, die die Attraktivität einer Gemeinde ausmachen, ist ein ansprechendes Freizeitangebot. Auch in dieser Hinsicht hat Nabburg eine Menge für alle Altersklassen zu bieten – ein Aspekt, den das Netzwerk Nabburg im April in den Fokus seiner Imagekampagne rückt.

Neben den zahlreichen Vereinen mit ihren unterschiedlichen Angeboten gibt es in Nabburg viele Möglichkeiten, individuell und aktiv seine Freizeit zu gestalten. Während anderswo Schwimmbäder aus Kostengründen geschlossen wurden, gibt es in Nabburg weiterhin ein Hallenbad in Trägerschaft des Landkreises und das Freibad des Zweckverbands Freizeit- und Erholungszentrum Perschen, wo  „Wasserratten“ aller Leistungsstufen sommers wie winters ihrem Sport frönen können. Wer gern etwas „wilder“ im kühlen Nass unterwegs ist, findet auf der Naab ein herrliches Revier für ausgedehnte Bootstouren, auf denen man die Umgebung einmal aus ungewohnter Perspektive erleben kann.

Für diejenigen, die lieber festen Boden unter den Füßen spüren, gibt es in den umliegenden Wäldern und Fluren ein dichtes Netz an reizvollen und gut markierten Wanderwegen, auf denen man im Grünen neue Kraft für den Alltag sammeln kann. Und natürlich kann man die Natur auch gut auf zwei Reifen erkunden, ist doch die Region ein gefragtes Revier für Radler – ganz egal ob mit oder ohne Elektroantrieb, mit Mountainbike, Touren- oder Rennrad.

Auch Brettlfans finden in Nabburg ein Betätigungsfeld in Gestalt des Skilifts, an dem seit Jahrzehnten bei ausreichender Schneelage reges Treiben herrscht – zwar auf einer etwas kürzeren Piste als in den großen Skigebieten, dafür aber vor der Haustür, für wenig Geld und auch ohne den Stress einer stundenlangen Anfahrt, so dass mehr Zeit bleibt, den weißen Hang hinunterzuwedeln. Man sieht: In Nabburg gibt es viele Wege, um sich aus dem Alltagstrott auszuklinken, eben einfach „mal abzutauchen“, wie das Motto des Monatsthemas lautet.

Vorbild  für das zugehörige Fotomotiv war eine Filmszene aus dem Kultfilm „Dirty Dancing“ von 1987 mit dem unvergessenen Patrick Swayze und Jennifer Grey. Anja Zimmermann von der Wasserwacht und Bademeister Hubert Horn agierten als die Nabburger Doubles der beiden US-Schauspieler und stellten die Szene nach, in der das Paar eine schwierige tänzerische Hebefigur im Wasser übt, weil das dort leichter geht. Bis das so locker aussah wie auf dem Bild, war ein intensives Training unter Anleitung der Trainerin der Nabburger Faschingsgarde nötig. Und natürlich musste für das Foto die Stimmung passen – eben jenes goldene Licht kurz vor Sonnenuntergang, mit dem wir dieses besondere Sonntagsgefühl von Ruhe, Entspannung und Leichtigkeit verbinden.


Auf dem Bild sehen Sie

als Jennifer Grey Anja Zimmermann
und als Patrick Swayze Hubert Horn



Foto: Klaus Kurz, www.klauskurz.de
Grafik / Internet / Soziale Medien: Wolfgang Engel, www.plan-g.de
Text: Hubertus Stumpf, www.hubertus-stumpf.jimdosite.com
Maske: StylingAtelier Tanja Ficht, www.stylingatelier.de
Künstlerische Unterstützung: Christian Sylla, JAS Gymnasium Nabburg


Ganz besonders danken wir dem Team vom Nabburger Freibad, der Wasserwacht Nabburg, der Faschingsgesellschaft Nabburg und natürlich den Models.